Update:  Nachtrag Vergleichsbild 18.10.2013 - 25.10.2020

Der mit der Feldbahn von der Grube Eriwis zum Bahnhof Schinznach-Dorf transportierte Opalinuston wurde mittels einer Verladerampe (Sturzgerüst) von der Feldbahn in die Wagen der SBB umgeschüttet. Das 1935 errichtete Industriebauwerk wurde in damals gerade aufkommender, modernster Stahlbeton-Bauweise im Auftrage der Zürcher Ziegeleien erbaut. Vor dem Einsatz der in den 70er Jahren beschafften 11t schweren Diesellokomotive DS90 musste das gesamte Bauwerk mit zusätzlichen Stahlträgern und Spritzbeton verstärkt werden. In seiner Art war es das letzte derartige Bauwerk in der Schweiz. Der Grubenbetrieb endete im Jahre 2000 nach der Übernahme der Zürcher Ziegeleien durch die Wienerberger Ziegeleien. Leider stand das technisch interessante, aber nun funktionslose Bauwerk dem Neubau des Bözbergtunnels der SBB im Wege und wurde zusammen mit dem geschlossenen Bahnhof von Schinznach-Dorf Ende des Jahres 2015 abgerissen. Die jeweils möglichst vom selben Standort aufgenommenen Doppelbilder zeigen wertfrei die Veränderungen einer Landschaft. Es bleiben Erinnerungen an eine industrielle Vergangenheit in Schinznach-Dorf. 

 

 


 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 5.10.2015 - 1.11.2015

Eine letzte Erinnerung an die dem Abbruch geweihte letzte Feldbahn-Verladeanlage der Schweiz, ein Stahlbetonbauwerk von 1935. Bild links vom 5.10.2015 mit einem entgegenkommenden BLS-Kesselwagenzug und das Bild rechts vom 1.11.2015. Als Vorbereitung für die kommende Grossbaustelle für den neuen Bözbergtunnel wurden die Fahrleitungsmasten versetzt. Das alte Verladegleis der SBB ist im Rampenbereich ebenfalls nicht mehr befahrbar. Das Bahnhofsgebäude wird noch als Baustellenbüro genutzt und um 2018 ebenfalls abgebrochen. Auf das Gebiet von Bahnhof und Grubenbahn-Rampe kommt das neue Doppelspurgeleise der SBB zu liegen.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 27.6.2015 - 15.12.2015

Ein halbes Jahr Unterschied 27.6.2015 - 15.12.2015. Der Zug hat am 27.6 soeben das Verbindungsviadukt von der Verladeanlage verlassen und überquert den Feldweg-Bahnübergang zum Bahnhofsgeleise vor dem BEB Depot. Die Lokomotive befindet sich gerade knapp auf dem heutigen Streckenende der Bahn. Im Hintergrund die Baucontainer der Bauleitung welche auf das Flachdach des ehemaligen, separat gelegenen Bahnhofs-WC Gebäudes gestellt werden konnten. Die ehemalige Zufahrtsstrasse zum Bahnhof wurde für den Privatverkehr gesperrt und wird zurzeit für den schweren Baustellenverkehr umgebaut. Für den Privatverkehr zum Restaurant steht eine provisorische, neu erstellte Strasse zur Verfügung.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 2.5.2015 - 14.10.2015

Die Erinnerung bleibt. Durch die Tunnelbaustelle der SBB (4m Korridor) auf der für den Güterverkehr wichtigsten Nord-Süd Verbindung, wird nun nach und nach alles hinter dem neuen BEB Streckenende den Einzug in die Geschichtsbücher finden. Auch der alte, 1875 von der Bözbergbahn erbaute und schon seit Jahren geschlossene Bahnhof von Schinznach-Dorf wird nach einer kurzen Gnadenfrist als Baubüro dieses Schicksal ereilen. Original erhalten wird aber das ursprünglich baugleiche Bahnhofsgebäude am anderen Tunnelende in Effingen.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 17.5.2015 - 20.10.2015

Ein Anfang und ein Ende. Die Vorarbeiten zum neuen Bözbergtunnel der SBB haben begonnen. Da ist nun auch die Verbindung zur letzten in der Schweiz noch vorhandenen Feldbahn-Verladeanlage, ein frühes Stahlbetonbauwerk von 1935, verloren gegangen. Das nun abgetrennte Feldbahn-Viadukt wird sehr bald ebenfalls nur noch Geschichte sein. Das aktuelle Gleisende der Bözenegg-Eriwis Bahn ist auf dem Bild rechts am linken Bildrand gerade noch knapp zu erkennen. Eine ländliche Kleinbahnidylle auf dem Bild links vom 17.5.2015 und derselbe Ort am 20.10.2015. Möge die verlorene Idylle wenigstens auf dem verbleibenden BEB Streckenteil für kommende Generationen erhalten werden können.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 21.7.2015 - 9.11.2015

Im letzten Licht des Tages rumpelte am 21.7.2015 noch ein Güterzug zur Verladestelle. Am 9.11.2015 ruht zu etwa der gleichen Zeit der Steinbeisser, um am nächsten Tag wohl auch den Rest der Rampe weg zu beissen. Im Hintergrund ist noch die Versuchswand für die Testreihen der hier zum Einsatz kommenden Spannkabel zu erkennen. Die Testkabel wurden da bis zum Bruch gezogen. Unweit der Stelle wird später das neue Tunnelportal gebaut.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 21.9.2015 - 10.11.2015

Noch einmal haben sich am 21.9.2015 zwei sehr unterschiedliche Züge aus etwa derselben Zeitepoche, den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts, beim ehemaligen Bahnhof von Schinznach-Dorf getroffen. In ein paar Jahren wird es hier ausser einem Tunneleingang eines Streckengeleises kein Hinweis mehr auf einen Bahnhof oder einer Feldbahn-Verladeanlage mehr geben.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 31.5.2015 - 10.11.2015

Eine 80-jährige Industriegeschichte ist zu Ende gegangen. Auf der linken Seite erkennt man die Versuchsstelle für Spannkabel, welche an dem geologisch anspruchsvollen Ort den zukünftigen Tunneleingang des neuen SBB Bözbergtunnels sichern werden.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 21.9.2015 - 14.11.2015

80 Jahre lang war die Feldbahn-Verladerampe ein Teil von Schinznach-Dorf. Für Bahnpassagiere auf der Linie Basel-Zürich ein vertrautes Bild nach dem Verlassen des Bözbergtunnels. Dieses so alltägliche Bild lebt nun aber nur noch in der Erinnerung und in Geschichtsbüchern weiter. Es war einmal.  Bild links vom 21.9.2015, rechts keine 2 Monate danach am 14.11.2015.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 26.4.2015 - 19.11.2015

Es war der letzte Frühling für die Strecke zur Verladerampe und es war auch zum letzten Mal, dass der Kirschbaum sein weisses Kleid zeigen konnte. In diesem Herbst sind nun nicht nur die Blätter der Bäume zu Boden gefallen, sondern auch ein 80-jähriges Industriebauwerk. Die Spuren der Geschichte hier werden immer weniger und bald wird nichts mehr zu erkennen sein. Umso schöner aber, dass im Rücken des Fotografen ein Teil der ehemaligen Grubenbahnstrecke der ebenfalls in die Geschichte eingegangenen, ehemaligen "Zürcher Ziegeleien" nun der Nachwelt erhalten werden kann. Bild links 26.4.2015, Bild rechts 19.11.2015.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 11.7.2015 - 5.12.2015

In nur wenigen Wochen sind nun bereits die letzten Spuren der Feldbahn-Verladeanlage und dem Zufahrtsviadukt aus der Landschaft restlos getilgt. Auch das normalspurige Anschlussgeleise wurde entfernt. Nichts erinnert da noch an die frühere industrielle Nutzung. Das Gelände ist nun bereit für den Aufbau der Implenia Grossbaustelle für den neuen SBB Bözbergtunnel welcher voraussichtlich 2020 den alten, 1875 erbauten und für die heutigen Anforderungen zu kleinen Bahntunnel ersetzen wird. Der alte Tunnel wird durch Querstollen mit dem neuen Bauwerk verbunden, noch die Funktion eines Rettungsstollens übernehmen.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 31.5.2015 - 20.12.2015

Am 31.5.2015 haben sich noch einmal zwei Züge getroffen, die wohl unterschiedlicher nicht sein konnten. Auf Normalspur der Hochgeschwindigkeitszug TGV von Zürich nach Paris und im Vordergrund der Feldbahnzug der sich mit maximal 12km/h begnügt. Auf dem Bild rechts die Situation vom 20.12.2015. Nicht nur die Feldbahn ist hier für immer von der Bildfläche verschwunden, auch der SBB Bahnhof wurde mittlerweile schon seiner alten Anschriften von Schinznach-Dorf beraubt. In der Form wird der Bahnhof noch eine kurze Zeit für den neuen Bözbergtunnel als Baustellenbüro benutzt.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 17.4.2014 - 28.1.2016

Der einst verträumte Fleck mit der alten Grubenbahn hat sich bereits in eine geschäftige Baustelle verwandelt. Zurzeit werden Betonpfähle zur Hangsicherung im Bereich des zukünftigen Tunneleingangs gebaut. Aufnahme vom selben Ort, als Referenzpunkt dient noch das Dach vom alten SBB Bahnhofsgebäude dessen Tage aber auch gezählt sind.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 29.12.2014 - 23.1.2016

Die Vorarbeiten zum neuen SBB Bözbergtunnel haben am 29.12.2014 bereits begonnen. Noch gehört aber die Feldbahn auf dem Viadukt mit zur Szenerie. Während die Baustellenutensilien den Beginn einer neuen Ära einläuten, läuft die Zeit für die kleine Bahn an der Stelle so langsam ab. So haben sich an dem winterlichen Tag Zukunft und Vergangenheit sozusagen die Hand gegeben. Ein Jahr später am 23.1.2016 sind die Vorarbeiten für die kommende Grossbaustelle nun schon fast abgeschlossen. Die Spuren der Feldbahn und dem Viadukt sind hier vollständig verschwunden. Die Zuordnung der Bilder zueinander gelingt nur noch anhand der Bäume oder der Jura-Horizontlinie.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 29.12.2014 - 3.7.2016

Für die alte Feldbahn-Verladerampe war es der allerletzte Winter, am 29.12.2014 sogar nochmals mit etwas Schnee. Am 3.7.2016 erinnert an der Stelle nichts mehr an die Feldbahn, dafür ist bereits das zukünftige Tunnelprofil gut zu erkennen. An der Wand im Hintergrund wird demnächst der bergmännische Vortrieb des Tunnels beginnen. Das definitive Tunnelportal wird später ca. 50m davor im Tagbau erstellt.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 24.5.2015 - 1.8.2016

Der Vorplatz vom ehemaligen Bahnhof Schinznach-Dorf am 24.5.2015 und am 1.8.2016. Vor dem zukünftigen Tunneleingang wird zurzeit der Boden abgesenkt um später mit der Tunnelbohrmaschine ein kreisrundes Profil bohren zu können.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 17.4.2014 - 28.1.2016

Der einst verträumte Fleck mit der alten Grubenbahn hat sich bereits in eine geschäftige Baustelle verwandelt. Zurzeit werden Betonpfähle zur Hangsicherung im Bereich des zukünftigen Tunneleingangs gebaut. Aufnahme vom selben Ort, als Referenzpunkt dient noch das Dach vom alten SBB Bahnhofsgebäude dessen Tage aber auch gezählt sind.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 1.8.2014 - 29.4.2017

1.8.2014 Feldbahn-Verladerampe Schinznach-Dorf. Vor dem BEB Zug ein von einer Draisine (Feldbahnkuli) geführter Bauzug. Die Draisine ist bei der Schinznacher Baumschulbahn beheimatet und weilte damals zu Besuch bei der BEB.
29.4.2017 Dieselbe Stelle drei Jahre später. Als Referenz dienen die Bäume und das Haus im Hintergrund. Das Bild der fertig montierten Tunnelbohrmaschine vor dem bereits, aus geologischen Gründen, manuell fertiggestellten Tunnelstück entstand anlässlich des "Tag der offenen Baustelle". In den nächsten Wochen wird die mächtige Maschine im Berg einfahren und den neuen, für den 4m Korridor notwendigen SBB Bözbergtunnel nach Effingen ausbrechen.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 24.8.2014 - 29.4.2017

24.8.2014: Zum Abschied der letzten Feldbahn-Verladeanlage der Schweiz besuchten 2 Triebfahrzeuge von der Schinznacher Baumschulbahn die BEB. Der Bauzug wurde von der bei der SchBB beheimateten Draisine geführt, der Güterzug war mit der Brun Lokomotive der SchBB bespannt, gefolgt vom BEB Personenzug. Es war das einzig bekannte Mal seit dem Bau der Grubenbahn 1935, dass 3 Triebfahrzeuge gleichzeitig auf der Linie weilten.
29.4.2017: Bild anlässlich des "Tag der offenen Türen" vom selben Standort aus. Als Referenz dient noch das Dach des alten Bahnhofs, dessen Tage aber auch gezählt sind. Die Bohrmaschine, welche bald den Tunnelausbruch bewerkstelligen wird, ist im Hintergrund zu erkennen. Davor liegen schon die Tübbinge für die Tunnelauskleidung.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 17.5.2015 - 4.3.2017

Zwei Jahre ist es nun her seit an der Stelle der Zug der Bözenegg - Eriwis Bahn von der Feldbahn-Verladerampe, der Letzten der Schweiz, zur Grube Eriwis gefahren ist. Der Bereich der Verladeanlage mit dem dazu führenden Viadukt ist Geschichte und einer emsigen Tunnelbaustelle gewichen. Nachdem die ersten gut 100m des neuen Bahntunnels aus geologischen Gründen mit Bagger ausgebrochen werden mussten, wird zurzeit die mächtige Tunnelbohrmaschine vor dem Tunnelmund aufgebaut welche dann den gut 2.3km langen "Rest" im Eilzugstempo durchbohren wird. Die Bözenegg - Eriwis Bahn behält die Erinnerung an den hier seit 1935 industriell stattgefundenen Abbau von Opalinuston wach. Dafür wird die originale Strecke vom Depot zur Grube Eriwis, mittlerweile ein herausragendes Naturschutzgebiet, museal erhalten. So verbindet die alte Feldbahn zwei für sich zwar völlig unterschiedliche, aber beide auf ihre Art faszinierende Gebiete. Das Bild links wurde am 17.5.2015, das Bild rechts am 4.3.2017 aufgenommen. Die Tage des ehemaligen Bahnhofsgebäudes, welches auf beiden Bildern als Referenz noch zu sehen ist, sind aber auch gezählt. An der Stelle kommt das neue SBB Bahntrassee zu liegen.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 6.6.2015 - 25.1.2018

Der ehemalige Bahnhof von Schinznach-Dorf, ursprünglich als Haltestelle Bötzenegg (alte Schriftart) war ein klassischer Landbahnhof, gebaut 1875 von der damaligen Bözbergbahn am Tunneleingang des Bözbergtunnels. Natürlich gab es auch einen Brunnen (links im Bild) und ein paar Bäume mit einer schattigen Sitzbank darunter. Im oberen Geschoss war die Wohnung des Stationvorstehers. Der Bahnhof hatte selbstredend einen bedienten Billettschalter, Wartesaal und konnte Stückgut abfertigen. 1935 wurde der Bahnhof von den Zürcher Ziegeleien noch mit einem Feldbahnanschluss zur Verladung von Opalinuston ergänzt. Aus Profilgründen (4m-Korridor, Zubringerlinie zum Gotthard) wird der alte, 1875 in Betrieb genommene Tunnel nun ersetzt. Der neue Eisenbahntunnel, der Durchstich erfolgte Ende 2017, wurde parallel zum alten Tunnel gebaut (siehe im Hintergrund). Leider stand der zukünftigen Tunnelzufahrt sowohl die Feldbahn-Verladeanlage wie auch der 1993 geschlossene Bahnhof im Wege. Am 25.1.2018 verschwanden nun die letzten Reste und das Kapitel SBB Bahnhof in Schinznach-Dorf wurde für immer geschlossen. Als Erinnerung an den industriellen Tonabbau bleibt aber ein Teil der Feldbahn von der ehemaligen Tongrube Eriwis bis zum Depot Bözenegg museal erhalten.

Ein Bild von 1875 zeigt aber auch, dass der Bahnhof in all den Jahren ein paar Anpassungen und Vereinfachungen erlebte:

Bahnhof Bötzenegg (Wikipedia)

Der ursprünglich baugleiche etwas weniger umgebaute Bahnhof am nördlichen Tunnelausgang in Effingen konnte glücklicherweise restauriert erhalten bleiben.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 14.7.2014 - 25.1.2018

Ein besonderes industrielles Ensemble von Schinznach-Dorf ist am 25.1.2018 nun komplett zur Geschichte geworden. Leider musste an der Stelle die alte Feldbahn wie nun auch der noch aus der Eröffnungszeit der Bözbergbahn von 1875 stammende SBB Bahnhof seinen Platz für die neue Zufahrt zum neuen Bözberg-Eisenbahntunnel räumen. Was bleibt sind Erinnerungen und ein Teilstück der 1935 eröffneten Feldbahn der ehemaligen Zürcher Ziegeleien welches museal erhalten werden kann. Auf der anderen Seite des Tunnels in Effingen konnte aber auch ein baugleicher Bahnhof glücklicherweise schön restauriert überleben.

 

 

 Originalbild anzeigen Foto: BEB 


Bahnhof Schinznach-Dorf 23.6.2015 - 23.1.2018

Für die Zufahrt zum gerade neu erstellten Bözberg Bahntunnel musste nicht nur das Feldbahn Viadukt zur ehemaligen Verladerampe, sondern nun auch der alte (geschlossene) Bahnhof von Schinznach-Dorf weichen. Bald werden hier nur noch zwei ganz normale Streckengleise liegen und nichts mehr wird an den einstigen Haltepunkt erinnern - wie sich einst vertraute Landschaften verändern können. Während den Abbrucharbeiten werden im Vordergrund Teile des hier nun nicht mehr benötigten Förderbandes verladen. Ein baugleicher Bahnhof aus der Eröffnungszeit der Bözbergbahn ist auf der anderen Tunnelseite in Effingen restauriert erhalten geblieben. Während den Abbrucharbeiten verkehrten die Züge aus Sicherheitsgründen nur eingleisig, auf dem vom Bahnhof entfernteren Geleise. Die doppelspurige Bözberglinie kann signaltechnisch auch wie 2 unabhängige Einspurlinien betrieben werden.

 

 

Originalbild anzeigen Foto: BEB


Bahnhof Schinznach-Dorf 18.10.2013 - 25.10.2020

Das westliche nun definitiv verlegte Zufahrtsgleis durch den neuen Bözbergtunnel erhält gerade sein Schotterbett. Ein Wiedersehen mit einer Diesellok derselben Baureihe wie vor 7 Jahren. Das entsprechende Gleis durch den alten Bözbergtunnel wurde abgetrennt und ist nicht mehr benutzbar. Bereits seit anfangs 2020 war ein Tunnelgleis über ein Baustellenprovisorium mit einer Weiche für Bau- und Messfahrten erreichbar.

 

 


  

zur Fotogalerie:  Verladerampe - Vergleichsbilder 

zurück zu:  Bözenegg-Eriwis Bahn