Standort auf Karte

Update 16.7.2020:  Bild von 1994


Nach der Gründung des Kanton Jura wurde Anfangs der 90iger Jahre die Autobahn/Autostrasse A16/N16 (Transjurane) realisiert. Es sollte eines der teuersten je gebauten Autobahnstücke der Schweiz werden (6.5Mia SFr.). Darin enthalten war auch der 3.9km lange Mont Terri Tunnel bei St.Ursanne der in zwei Baulosen (Nord und Süd) an je ein Baukonsortium vergeben wurde. Der Tunnel führt auch durch eine mächtige Schicht aus Opalinuston wie er übrigens auch in der Grube Eriwis bei Schinznach-Dorf von den Zürcher Ziegeleien im Tagebau abgebaut wurde.

Das Konsortium für das Baulos Süd welches ca. 2900m des Tunnels durch diese Tonschicht zu erstellen hatte, bestand aus folgenden Firmen: Bosquet, Rothpletz & Lienhard, Theiler & Kalbermatter, Zschokke, Jos. Courbat SA, Bernard Donzé und Doyon SA. Allein schon diese Zusammensetzung zeigte ja etwas die Komplexität dieses Bauprojektes auf. 
Die darin enthaltenen Tiefbaufirmen Rothpletz Lienhard, Aarau und Zschokke, Genf besassen beide auch noch Stollenbahnen in ihrem Sortiment von Arbeitsmitteln. Ein Einsatz von Tunnelbohrmaschinen war im eher weichen Ton nicht möglich. So wurde für den Aushub des traditionell zu erstellenden Tunnels im Baulos Süd eine 75cm Spur Stollenbahn angelegt.
Während Zschokke klassische Tunnelloks von Schöma beisteuerte 4 Stück vom Typ CFL 200DCL, kam die für Tunnelbau aussergewöhnliche Diema DS90 von Rothpletz Lienhard.
Die Lokomotive Diema 2360 Bj.1960, ex. Bundeswehr (Marine) Munitionsdepot Aurich-Tannenhausen mit tief liegendem Mittelführerstand wurde allerdings 1981 von Diema zu einer DFL90/0.2 mit einem Endführerstand umgebaut. Trotzdem war da natürlich noch viel einer DS90 drin.
Speziell für dieses Tunnelprojekt erhielten sogar alle da eingesetzten Fahrzeuge sowohl von Zschokke wie auch von Rothpletz einen einheitlich weissen Anstrich mit rotem Zierstreifen. Später wurden alle Loks noch mit Nummern beschriftet, die DS90 erhielt wie auf den Bildern bereits sichtbar die Nr.603. Die Zschokke Loks die Nummern 601,602,604 und 605 (noch nicht auf den Bildern).
Die DS90 bzw. DFL90/0.2 2360 von Rothpletz verliess mittlerweile via SERSA die Schweiz wieder und wurde vom Westdeutschen Bahnbedarf in Hattingen (D) übernommen. 

Wenn auch zu DFL90/0.2 umgebaut besassen die in der Schweiz weilenden ex. DS90 von DIEMA eine Verwandtschaft zur 1968 gebauten 90PS starken und 11t schweren DS90 2987 der Zürcher Ziegeleien (ZZ). Ein Zufall, dass mit der ZZ Lok in der Grube Eriwis noch bis zum Jahr 2000 ebenfalls Opalinuston für die Ziegelherstellung transportiert wurde. Von der für ZZ gelieferten Ausführung mit hohem Mittelführerstand und asymmetrischen Vorbauten wurden aber nur 4 Stück gebaut, 3 davon für Indonesien. Von der zeitweise bei Rothpletz weilenden Bundeswehr Ausführung gab es 18 Exemplare. Die ehemalige ZZ DS90/1 ist das einzige Exemplar dieses Types in der Schweiz und im Dienst bei der Schinznacher Baumschulbahn in Schinznach-Dorf. Auf der ursprünglichen Strecke der Zürcher Ziegeleien, ebenfalls in Schinznach-Dorf, wird seit 2006 die Bözenegg-Eriwis Bahn museal betrieben. 

Anfangs der 90er Jahre wurde die Suche nach einer Lagerstätte für radioaktive Abfälle intensiviert. Es kristallisierte sich immer klarer heraus, dass dafür Opalinustonschichten geeignet sein könnten. Dazu mussten aber noch offene Fragen am Objekt selbst untersucht werden. Ausgehend vom parallel zum Autobahntunnel erstellten Sicherheitsstollen entstand im Bereich der durchquerten Schicht aus Opalinuston ein umfangreiches Felslabor von internationalem Ansehen. (Felslabor Mont Terri). Heute werden da auch interdisziplinär geologische Fragestellungen aus anderen Themenkreisen untersucht.

Über die Existenz weiterer DS90 bzw. den umgebauten DFL90/0.2 in der Schweiz war wenig bekannt. So war es wieder einmal ein grosser Glücksfall, dass Heinz Bircher nicht nur im gerade richtigen Moment bei Rothpletz Lienhard in Aarau Besuche abstattete, sondern auch den Weg zu einer entfernt gelegenen Autobahnbaustelle im Jura auf sich nahm. Ein grosses Dankeschön, dass wir hier seine ganz speziellen und raren Bilder frei betrachten können. 
Zusätzlich etwas Geschichte zu diesen Loks ist auch im Bericht zum "Hondrichtunnel" zu lesen.

 

 

Originalbild anzeigen Grafik BEB

 

 


 

Werkhof Rothpletz Lienhard Aarau (Vorbereitungsarbeiten)

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 18.5.1990


Rothpletz Lienhard, Werkhof Aarau 
DIEMA (Diepholzer Maschinenfabrik) DFL90/0.2 (Umbau bei Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)
ex. Zschokke (Genf) 
ex. Bundeswehr (Marine) Aurich-Tannenhausen (D) (Spw. 600mm) 
1996 an Westdeutscher Bahnbedarf WBB Hattingen (D)

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 18.5.1990


Rothpletz Lienhard, Werkhof Aarau 
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)
ex. Zschokke (Genf) ex. Bundeswehr (Marine) Aurich-Tannenhausen (D) (Spw. 600mm) 
1996 an Westdeutscher Bahnbedarf WBB Hattingen (D) 

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 1990


Rothpletz Lienhard, Werkhof Aarau
Umbau für Einsatz auf Baustelle ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud) 
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)

 

 


 

Mont Terri Tunnelbaustelle Baulos Süd

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)
1996 an Westdeutscher Bahnbedarf WBB Hattingen (D)  

 

 



 
Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud).
Oberhalb der Lok die Baubahn-Signale für die 3 Verladegleise.
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)  

 

  

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud).
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)
1996 an Westdeutscher Bahnbedarf WBB Hattingen (D) 

 

  



 
Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud).
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)
1996 an Westdeutscher Bahnbedarf WBB Hattingen (D) 

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Ulrich Völz / 29.8.1994


Gegen das Ende des Bauprojektes zeigte die Lok DFL90/0.2 2360 doch deutliche Spuren ihres rauen Einsatzes. Die zu der Zeit bereits gelöschten Rothpletz Lienhard Eigentumsbezeichnungen könnten ein Indiz für den Weiterverkauf der Lok direkt ab Baustelle gewesen sein. 

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud),  Umladeanlage auf Lastwagen mit Seilzugförderer.
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm)

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Mühlhäuser Kastenkipper für Aushubmaterial
Diema DFL90/0.2 (Umbau Diema 1981) ex. DS90 Nr.2360 Bj.1960  (Spw.750mm) 

 

 



 
Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Mühlhäuser Kastenkipper für Aushubmaterial

 

  

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud), Umladeanlage mit Seilzugförderer für die Wagen.
Mühlhäuser Kastenkipper für Aushubmaterial 

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Mühlhäuser Kastenkipper für Aushubmaterial. Hinten links ein abgestellter Personenwagen.

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Zschokke: Schöma CFL 200DCL Bj.1983  275PS, 25t (ATS Nr.: 601,602,604,605)

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991

 
St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Zschokke: Schöma CFL 200DCL Bj.1983  275PS, 25t (ATS Nr.: 601,602,604,605)
dahinter Personenwagen und Mühlhäuser Kippwagen.

 

   

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991

 
St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Zschokke: Schöma CFL 200DCL Bj.1983  275PS, 25t (ATS Nr.: 601,602,604,605)
dahinter Personenwagen und Mühlhäuser Kippwagen.

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991

 
St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud)
Zschokke: Schöma CFL 200DCL Bj.1983  275PS, 25t (ATS Nr.: 601,602,604,605)
dahinter Personenwagen für Mannschaftstransport

 

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 28.5.1991


St.Ursanne, Baustelle Mont Terri Tunnel N16/A16, Südportal
ATS (Association Tunnel Mont Terri Sud) 
Umladestelle für Aushub auf SBB Züge. Ein Direktumlad von der Baubahn in die SBB Züge war nicht möglich. 

 

 


 

Die artverwandte DIEMA DS90/1

 

Originalbild anzeigen Foto: Heinz Bircher / 7.10.1982


Bözenegg (Schinznach-Dorf)
Die verwandte DS90/1 Lokomotive mit Mittelführerstand der damaligen Zürcher Ziegeleien.
DIEMA (Diepholzer Maschinenfabrik) DS90/1 Nr. 2987 Bj.1968, 90PS, 11t (Spurweite 600mm)

 

 

Originalbild anzeigen Foto: BEB / 29.6.2014


Schinznacher Baumschulbahn, Schinznach-Dorf
Anlässlich einem für Feldbahnfreunde organisierten Anlass zieht die DS90/1 ehemals Zürcher Ziegeleien einen Güterzug. Die Lokomotive bekam im Rahmen einer Revision bei ZZ in den 80er Jahren ihren roten Anstrich. Die Lok wurde bei der SchBB als Erinnerung an ihre Vergangenheit in der Grube Eriwis auf "Opalinus" getauft.
DIEMA (Diepholzer Maschinenfabrik) DS90/1 Nr. 2987 Bj.1968, 90PS, 11t (Spurweite 600mm)

 

 


 

 

zur Fotogalerie:  Mont Terri

zurück zu:  Feldbahnen / Grubenbahnen Schweiz